Startseite
    Bücher
    aus dem Kochtöpfchen
    diesunddas
    Färben
    Filzen
    Stricken
    Socken stricken
    Tücher stricken
    Mystery Stole 3
    Stempeln
  Archiv
  Maschenzählerei 2008
  Aus meinem Bücherregal ...
  Maschenzählerei 2007 ...
  Haftungsausschluss
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
   
    tikka

    meermaid
    - mehr Freunde




  Links
   Mein Zwillingsblog bei blogspot
   
   abc
   bine
   Das Wollschaf
   Claudia
   CreativeViren
   Domi
   Farbsocke
   Hilde
   Ine
   Iris
   Jenny
   klengelchen
   Loona
   Moni
   Morag
   Sanne
   Tucki
   wollhuhn
   Yvo
   ZiZi
   Handarbeits-Reiseführer
   englische Strickabkürzungen



Klicken Sie hier, um Knitting-Delight beizutreten.

http://myblog.de/gabycreativ

Gratis bloggen bei
myblog.de





Adventszeit - Lebkuchenzeit

Lebkuchen gehören eindeutig zu meinen Lieblingsplätzchen *gg* und vor vielen Jahren habe ich "alle Jahre wieder" ein neues Lebkuchenrezept ausprobiert ... nie war es so das wahre. Inzwischen habe ich allerdings ein Rezept so "umgebastelt", dass es uns allen schmeckt und ich auch oft von anderen nach dem Rezept gefragt werde. Naja, die Zutaten muten etwas seltsam an, aber die Lebkuchen schmecken wirklich lecker ...


Quelle: Gabys Lebkuchen

und sind eigentlich ganz schnell und einfach gebacken:

Lebkuchen

Man nehme:

4 Butterhörnchen/Croissants und weiche diese in  250 ml heißem Wasser ein.

50 g Zitronat
50 g Orangeat
250 g Mandeln werden zusammen in einem Mixer zerkleinert

125 g Mehl,
½ Päckchen Backpulver und
3 gehäufte TL Lebkuchengewürz zu der Mandel-Mischung geben und gut mischen.

2 Eier mit 350 g Zucker schaumig rühren und die Mandel-Mehl-Gewürzmischung und die eingeweichten Hörnchen (nicht ausdrücken!) unterrühren (aufpassen, dass die Masse gut gemischt ist und keine „Hörnchenstücke“ im Teig sind).

Diese Masse nun auf Oblaten streichen und auf ein mit Backpapier ausgelegte Blech setzen.

Bei 180°C ca. 20 Minuten backen, bis die Lebkuchen etwas Farbe angenommen haben.

Nach Belieben können die Lebkuchen vor dem Backen noch mit geschälten, halbierten Mandeln verziert werden oder nach dem Backen mit Schokoglasur überzogen werden.

Tipp: Die Mandeln können je nach Geschmack auch durch Haselnüsse ersetzt werden, auch Walnüsse schmecken lecker (da diese aber sehr fettreich sind, bitte nicht ausschließlich verwenden).

 Ganz toll gleichmäßig bekommt man die Lebkuchenmasse übrigens mit einem "Plätzchen-Portionierer" auf die Oblaten.

Euch allen viel Spass beim Plätzchenbacken ....

 

3.12.08 10:04
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung